Loading...
 
 
 
 

Frühstück mit Harald Welzer, 12. März 2018

Warum Demokratie auf dem Spiel steht

Demokratie ist darauf angewiesen, dass hinreichend genug Menschen für sie eintreten. Doch was droht, wenn antidemokratische politische und gesellschaftliche Entwicklungen hingenommen werden? Wie motivieren wir Menschen, sich an der Verteidigung der Demokratie zu beteiligen? Wie schaffen wir den Brückenschlag zwischen Politik, Medien und Zivilgesellschaft? Und sind wir überhaupt noch zukunftsfähig?

Im 100. Jubiläumsjahr der Republik Österreich zieht der Soziologe Harald Welzer Bilanz und geht der Frage nach, welche Gesellschaft wir in Zukunft sein wollen.

  • Alfred Autischer
    Gaisberg Consulting
  • Tamara Ehs
    Universität Wien
  • Hermann Arnold
    Österreich entscheidet
  • Hubert Thurnhofer
    der Kunstraum
  • Wolfgang Errath
    Sberbank Europe AG
  • Isabella Schulner
    Gaisberg Consulting
  • Hans Peter Doskozil
    Landesrat Burgenland
  • Harald Welzer
    FUTURZWEI
  • Cornelia Vospernik
    ORF
  • Stefan Gara
    Neos
  • Barbara Coudenhove-Kalergi
    Center for Responsible Management
  • Philippe Narval
    Europäisches Forum Alpach
  • Gertraud Diendorfer
    Demokratiezentrum Wien
  • Eva Stanzl
    Wiener Zeitung
  • Alfred Autischer
    Gaisberg Consulting
  • Tamara Ehs
    Universität Wien
  • Hermann Arnold
    Österreich entscheidet
  • Hubert Thurnhofer
    der Kunstraum
  • Wolfgang Errath
    Sberbank Europe AG
  • Isabella Schulner
    Gaisberg Consulting
  • Hans Peter Doskozil
    Landesrat Burgenland
  • Harald Welzer
    FUTURZWEI
  • Cornelia Vospernik
    ORF
  • Stefan Gara
    Neos
  • Barbara Coudenhove-Kalergi
    Center for Responsible Management
  • Philippe Narval
    Europäisches Forum Alpach
  • Gertraud Diendorfer
    Demokratiezentrum Wien
  • Eva Stanzl
    Wiener Zeitung
Welzer

Harald Welzer
Soziologe und Mitbegründer I Direktor
FUTURZWEI

Als Vorstand und Mitbegründer der Initiative „Die offene Gesellschaft“ setzt sich Harald Welzer für die Verteidigung der offenen Gesellschaft ein. Er ist Mitbegründer und Direktor der gemeinnützigen Stiftung FUTURZWEI in Berlin und gibt das gleichnamige Magazin heraus. Zudem leitet er das „Norbert Elias Center for Transformation Design & Research“ an der Europa-Universität Flensburg. Außerdem lehrt der Sozialpsychologe und Bestsellerautor an der Universität St. Gallen.