Loading...

Ute Stocker,

Was die Tech-Szene beschäftigt und was das für Kommunikationsexperten bedeutet

Artificial Intelligence, Fake News, Authentizität – das waren nur drei der Buzzwords beim Web Summit 2018 in Lissabon, der 60.000 Teilnehmer in die portugiesische Hauptstadt lockte. Die größte Technologiekonferenz der Welt holte mit Cal Henderson, Mitgründer und CTO von Slack; Ev Williams, Gründer & CEO von Medium; Tim Berners-Lee, der Erfinder des World Wide Web und Gründer von Web Foundation, bis hin zu Ben Silbermann, CEO & Co-Founder von Pinterest, zahlreiche große Namen auf die Bühne.

Weiterlesen …

Sandra Luger,

Schluss mit dem D-Wort!

Die Digitalisierung: hat sie uns im Griff oder wir sie? Gerade beobachten wir eine wohltuende Trendwende: die Rückbesinnung darauf, dass sie uns helfen kann, unser Business zu stärken und zukunftsfit aufzustellen. „Entspannt digital“ – ein Dank an Timo Leukefeld beim diesjährigen Future Day in Wien für diese Aussage.

Weiterlesen …

Paul Trummer,

Was der Kulturnation fehlt

Der Wiener Herbst bringt Kultur ins Land und stellt mit Kunstmessen und -events zeitgenössische Kultur in die Auslage. Strategisch größer gedacht hätten die verschiedenen Initiativen das Potenzial, Österreichs Image im Ausland als Kulturnation clever aufzupolieren.

Weiterlesen …

Alfred Autischer,

Sollen Leaks von Ermittlungsakten unter Strafe gestellt werden?

Die deutsche Richterin Andrea Titz hat eine klare Meinung, die sie beim letzten hochrangig besetzten "Frühstück mit Ausblick" eindrucksvoll vertreten hat. Die Veröffentlichung von Aktenbestandteilen während eines Ermittlungsverfahrens ist in Deutschland eine Straftat und das sei auch gut so.  Soll die Veröffentlichung von Ermittlungsakten auch in Österreich unter Strafe gestellt werden? Ich meine: nein. Allerdings nur dann, wenn sich alle Verfahrensbeteiligten auf 6 simple Regeln einigen.

Weiterlesen …

Verena Nowotny,

Demokratie am Ende?

Scheitert die liberale Demokratie an Facebook & Co? Hebelt Geld gepaart mit Populismus die Verfassung aus? Beim diesjährigen Salzburger Trilog der Bertelsmann Stiftung ging es um nichts Geringeres als die Zukunft der Demokratie. Mangelndes Vertrauen in Institutionen und Politik, autokratische Länder und eine gewisse Gleichgültigkeit der (vor allem jüngeren) Bürger schwächen demokratische Regierungen und Systeme.

Weiterlesen …